Logowirmachenwerbung
GEFUNDEN
NICHT
ER
FUNDEN

«Die Demokratie verliert ihre Anhänger»


aus «20Minuten/Bern», 6. Dezember 2016 von SUT

«In Europa und in den USA sinkt der Zuspruch für die Demokratie – vor allem bei den jungen Leute."»
...Italiens gescheiterte Verfassung, Trump und Brexit: In allen drei wichtigen Urnengängen des Jahres 2016 sind überraschende Mehrheiten zustande gekommen. Yascha Mounk von der Harvard-Universität und der Australier Roberto Stefan Foa waren von den Wahlergebnissen nicht überrascht. In einer Studie im «Journal of Democracy» belegen sie mit Zahlen, dass in Europa und den USA immer weniger Menschen die Demokratie für unverzichtbar halten. In der Folge, schreiben sie, werde «die Aussicht auf einen Zusammenbruch immer wahrscheinlicher – sogar in Teilen der Welt, die bisher von solcher Instabilität verschont blieben».....

Soviel ich weiss, waren dies alles demokratische Abstimmungen (mit allen Abstimmungsmätzchen, natürlich) – aber demokratisch! Oder ist etwas nur demokratisch, wenn «gewünschte» Ergebinisse herauskommen? Italien will «sein» Demokratie behalten, die Demokraten in den USA waren zu sehr mit sich beschäftigt und Cameron hat Politik mit einem Spielcasino verwechselt.
Aber klar: Wenn sich die Welt immer schneller dreht, dann verlangt Demokratie (zu) viel Geduld und Engagement.

Danke, dass Sie sich etwas Zeit für uns nehmen.

weiter kfs …
spaeter vorwaerts